Lebensbaum

Einführung

Ernst Gamperl
Dialog mit dem Holz

Ausstellung im
Gewerbemuseum Winterthur

26. Mai – 3. November 2019

25. Mai 2019, 16 Uhr
Eröffnung

26. Mai und 8. September
11 Uhr
Das Lebensbaum-Projekt 
Dialogische Führung
mit Ernst Gamperl und Markus Rigert 

7. September 2019, 16 Uhr
Ernst Gamperl – Zwiesprache
Buchvernissage

28. September, 20 Uhr
Die Leere drehen
Musikalische Life-Performance
Keramik, Holz und Piano: Die beiden Künstler Ernst Gamperl, und der Thomas Bohle formen vor dem Publikum ein je eigenes Gefäß – begleitet von den Klängen des Pianisten und musikalischen Grenzgängers Nik Bärtsch.

13. Juni und 31. Oktober 2019, 18.30 Uhr
Öffentliche Führung

Lebensbaum – ein Zehn-Jahres-Projekt

Ernst Gamperls in jeder Hinsicht größtes Projekt begann 2008, als eine mächtige, rund 230 Jahre alte Eiche vom Orkan entwurzelt wurde – ein seltener Schatz, der zu neuem Leben erweckt werden sollte.

Der Baum war zu gewaltig für standardisierte Arbeitsabläufe, seine Dimensionen stellten Ernst Gamperl vor ganz neue Herausforderungen: Die Bergung der Stammteile mit ca. 24 Tonnen Gewicht und Durchmessern von bis zu 2,70 Metern war nur mit Schwerlastkränen möglich, erste Zuschnitte mussten an Ort und Stelle erfolgen. Zwei Jahre lang wurde die Werkstatt vollständig erweitert und neue Drehmaschinen unter großem Aufwand konstruiert.

Aber es ging nicht nur in praktischer Hinsicht um die Vorbereitung auf diesen Riesen, sondern auch um die richtige Einstellung, die visuelle Intuition, um die Gefäße, die bereits im Baum stecken, schon beim Anschnitt zu erkennen. 

Es galt, die gestalterische Balance zu finden zwischen wohlproportionierten Objekten aus Gamperls Lieblingsholz Eiche und einer neuen Dimension – ohne ins Gigantische zu verfallen.

Die Verleihung des LOEWE Craft Prize 2017 für ein Objekt aus der Kollektion des Baumes motivierte und beflügelte das langjährige Projekt.

Dennoch blieb die Grundidee, alle aus diesem Baum entstandenen Objekte erst zu zeigen, wenn der Baum vollständig in Gefäße und Skulpturen verwandelt ist. 

Die große Ausstellung im Gewerbemuseum Winterthur ist nun der Auftakt.
Mit der Buchpräsentation im September 2019 werden die letzten Objekte vorgestellt, bevor sie dann alle zusammen an weitere Ausstellungsorte reisen.

Sonderedition

Während der Ausstellung »Ernst Gamperl – Dialog mit dem Holz«im Gewerbemuseum Winterthur stehen exklusive Unikate aus dem »Lebensbaum«in limitierter Auflage von 30 Exemplaren als Sonderedition in zwei unterschiedlichen Größen zu einem vergünstigten Preis zur Wahl.

Sie variieren in Form, Farbe, Textur und Größe – kein Objekt gleicht dem anderen. 

Objekt 1, ø ca. 15 cm 1.000 € (anstatt 1.300 €)
Object 2, ø ca. 20 cm 2.000 € (anstatt 2.300 €)

Bestellungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. 

Mit der Bestellung eines Objektes fördern Sie das im September 2019 erscheinende Buch »Ernst Gamperl – Zwiesprache« und erhalten zusätzlich ein Exemplar mit persönlicher Widmung und werden namentlich im Buch genannt.

Bitte wenden Sie sich für Bestellungen von Lebensbaum-Unikaten oder für Buchvorbestellungen per E-Mail an woodwork@ernst-gamperl.de